01. Oktober 2021

Dr. Oliver Scherf-Clavel erhält „Preis zur Förderung der Arzneimittelqualität“

Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) wurde zum ersten Mal der Preis zur „Förderung der Arzneimittelqualität“ verliehen. Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Auszeichnung durch die Frankfurt Foundation Quality of Medicines (FFQM) und die DPhG.

Preisträger ist Juniorprofessor Dr. Oliver Scherf-Clavel, Würzburg, der für seine Arbeiten zur Kontamination von Valsartan und weiteren Sartanen geehrt wurde

Oliver Scherf-Clavel ist W1- Professor (Juniorprofessor) für klinische Pharmazie an der Julius-Maximilians Universität Würzburg . Er gehört dem Arbeitskreis von Frau Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe im Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie an. Hier wurde er mit dem Thema: „Impurity Profiling of Challenging Active Pharmaceutical Ingredients without Chromophore“ zum Dr. rer nat. promoviert. Sein wissenschaftliches Interesse an der Identifikation von Qualitätsmängeln wie Verunreinigungen von Arzneistoffen führte ihn zu einem Postdoc-Aufenthalt bei Prof. Dr. Fritz Sörgel am Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung (IBMP) in Nürnberg/Heroldsberg. Hier konnte er seine wissenschaftlichen Arbeiten weiter vertiefen. Die Ergebnisse sind in zahlreichen Publikationen veröffentlicht.

Bedingt durch die SARS-CoV-2 Pandemie fand die diesjährige DPhG-Jahrestagung und somit auch die Preisverleihung nur virtuell statt. Sofern das Infektionsgeschehen es zulässt, soll dem Preisträger die Urkunde im Rahmen einer Feierstunde unserer Stiftung mit weiteren Ehrungen in Frankfurt persönlich übergeben werden.

 

Kreis
zum Seitenanfang
Q